Der Verein

Der Verein „Austria Dentokan Bugei Renmei Kampfkünste“ wurde durch vier Gründungsmitglieder im Jahre 2012 ins Leben gerufen. Ab Beginn des Trainings mit den ersten Schülern in einer stundenweise angemieteten Trainingsfläche in Bregenz, wurde der Grundstein für den heute agierenden Verein der traditionellen japanischen Kampfkünste gelegt. Anfang 2014 wurden dann eigene Räumlichkeiten in Wolfurt angemietet. Damit konnte der Verein der Verpflichtung nachkommen ein „Dojo“ (Schule) mit all seinen traditionellen Regeln und Möglichkeiten umzusetzen. Da Austria Dentokan Wolfurt das Land Österreich National und International vertritt und im Dentokan Worldfederation eingebettet ist, wurden mehrmals die Räumlichkeiten gewechselt, um dem representativen und professionellen Anspruch sowie der laufend steigenden Mitgliederzahl gerecht zu werden.

7

Aktive und passive Mitglieder:
Ca. 60 Personen

7

Kinder und Schüler, 6 bis 16 Jahre:
ca. 30 Personen

7

Jugendliche und Erwachsene:
ca. 25 Personen

Ziele des Vereins

  • Das Land Österreich national und international auf hohem Niveau professionell zu vertreten.
  • Seine Mitglieder über die traditionellen japanischen Kampfkünste – mental und physisch – zu stärken.
  • Seinen Mitgliedern ethische Grundwerte wie Respekt, Disziplin, Ehrgeiz, Loyalität zu vermitteln und sie ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten.
  • Seine Mitglieder aber auch Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte sowie anderen Vereinen über gemeinsame Begegnungen, Veranstaltungen und dergleichen die zwischenmenschlichen Kontakte zu vertiefen.

Verein Vorstand

Talip Okcuoglu

ist Gründungsmitglied und Obmann des Vereines und Träger des 5. Dan (Schwarz Gurt Grad). Die Kampfkunst praktiziert er seit seinem 9. Lebensjahr und vermittelt mit Dentokan „den Weg nach vorne über die Kampfkunst“ mit voller Leidenschaft.

mehr

Ich wurde 1969 in Istanbul geboren und lebe inzwischen über 40 Jahren Vorarlberg, in der schönen Gemeinde Hard. Meine Laufbahn begann ich mit 9 Jahren in der Karate Union Hard – Widnau, wo ich bis zu meinem 34. Lebensjahr (mit zeitweiligen Unterbrechungen) mein Training absolvierte. Mein Verlangen nach dem reinen Kampfsport klang mit der Zeit ab, aber das Verlangen nach mehr Kunst und Sinn stieg im Umkehrschluss enorm an. Ich wusste intuitiv, dass da noch mehr ist als rohe Kraft und banale Härte.

Im Jahre 2006 lernte ich in Liechtenstein Adnan Safak Yüksel kennen, meinen jetzigen Großmeister, der damals der Coach der türkischen Nationalmannschaft und gleichzeitig Vizepräsident des Dentokan Weltverbandes war. Er besuchte in jenen Jahren öfters Seminare im Raum Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz, an denen ich auch teilnahm. Dabei kam ich privat mit ihm ins Gespräch. Adnan Safak Yüksel lud mich schließlich nach Izmir in die Türkei in sein dojo (Schule) ein. Hier kam ich das erste Mal mit der traditionellen japanischen alten Kampfkunst der Samurai in Berührung. Aus einer Woche wurden vier Wochen. Als ich die fünf verschiedenen Kampfkünste sah, gab es nur noch ein Ziel für mich, nämlich diese Kunst erlernen und praktizieren zu können.

Mittlerweile bin ich Träger des 5. Dan (Schwarz Gurt Grad) und habe auch den Titel des Shidoin (Lehrer) vom Dentokan-Weltverbandspräsidenten Roy Jerry Hobbs verliehen bekommen. Schon als Jugendlicher war es mein Ziel, irgendwann einmal professionell im Bereich der Kampfkunst arbeiten zu können. Insbesondere der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aus allen gesellschaftlichen Schichten gilt mein Augenmerk. Den „Weg nach vorne“ über die Kampfkunst vermittle ich mit Leidenschaft. Wichtig sind dabei auch Gespräche und Beispiele aus der Praxis.

Horst Hischenhuber

Seit 2014 Vizepräsident des Vereins und zuständig für den Bereich Office Management und Organisation. Neben Meditation und Yoga liest Horst gerne anspruchsvolle Bücher und liebt Hi-End-Musik und Computer – oder um es kurz zu beschreiben: Hi-Tech im Allgemeinen. Der zweifache Vater lebt in Bregenz und ist beruflich als Consultant selbstständig.

Günter Puff

Bereits mit 13 Jahren hat Günter mit Shotokan Karate begonnen, seit fünf Jahren betreibt er Goju-Ryu Karate. Er ist Träger des 2. Dan und kann auf verschiedene Erfolge bei Landes und Staatsmeisterschaften stolz sein. Wenn er nicht gerade eine Karate-Einheit bei Dentokan unterrichtet, arbeitet er als Bäcker oder genießt die gemeinsame Zeit mit seiner Frau und den zwei Kindern.

Alper Tosun

Alper Tosun ist leidenschaftlicher Kickboxer und gibt dieses Wissen gerne bei Dentokan weiter. Der Dornbirner, der beruflich als Deutsch-Lehrer arbeitet, ist seit zwei Jahren Schriftführer des Vereins und fungiert auch immer wieder auch als Übersetzer. Wie er immer noch ledig sein kann, ist uns ein Rätsel.

Murat Yilmaz

Murat hat bereits mit 11 Jahren mit Karate/Kyokushinkai und Kickboxen begonnen und konnte international Erfolge als Landesmeister und Schweizer Meister im Kickboxen feiern. Neben seinem Beruf als Process and Project Management ist der sympathische Harder leidenschaftlicher Trainer bei Dentokan. Und Single. Unglaublich.

Demet Okcuoglu

hat seit 2014 die Kassiertätigkeit im Verein übernommen und lenkt somit geschickt die Finanzen. Sie ist nicht nur Talips Ehefrau, sondern gewissermassen „die gute Fee“ bei Dentokan. Sie liebt ihr Hobby Yoga und verwirklicht sich beruflich als begnadete Friseurin.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Los geht's!

Trainingsplan

Montag

17.45 bis 18.45 Uhr: Goju-Ryu Karate für Fortgeschrittene

19.00 bis 20.30 Uhr: Kickboxen

Dienstag

09.00 bis 10 Uhr: Kickboxen für Hausfrauen

17.45 bis 18.45 Uhr: Goju-Ryu Karate für Anfänger

19.00 bis 20.00 Uhr: Ju-Jutsu

Mittwoch

19.00 bis 20.30 Uhr: Kickboxen

Donnerstag

17.45 bis 18.45 Uhr: Goju-Ryu Karate für Fortgeschrittene

19.00 bis 20.00 Uhr: Ju-Jutsu

Freitag

09.00 bis 10 Uhr: Kickboxen für Hausfrauen

17.45 bis 18.45 Uhr: Goju-Ryu Karate für Anfänger

19.00 bis 20.30 Uhr: Kickboxen

Sonnendurchflutete Räume und Top-Ausstattung

Raumvermietung

Unsere Räumlichkeiten in Wolfurt können auch stundenweise gemietet werden. Neben der benötigten Infrastruktur bieten die hellen, freundlichen Räume genügend Platz für Kurse aller Art. So wird bei uns neben Yoga- und Fitness-Kursen auch mal Zumba oder Tae Bo unterrichtet.

Fragen Sie uns gerne!